Startseite‎ > ‎Aktivitäten‎ > ‎Rückblicke‎ > ‎RSG-Archiv‎ > ‎

Kombi-Tour 2014

4 Tage - 4 Flüsse!

Am 19. Juni um 9.00 Uhr heißt es wieder: „Auf geht’s zur Kombi-Tour 2014!“

Unser Zielgebiet liegt diesmal südöstlich von Delbrück und ist zwar etwas buckelig, aber von vielen Tälern und Flüssen durchzogen, denen wir hauptsächlich folgen werden. Natürlich wissen wir, dass in diesem Gelände auch ab und zu eine Steigung zu bewältigen ist, aber inzwischen sind wir ja schon so fit, dass uns dies nicht allzu viel ausmacht und wir uns dabei bereits auf die folgende Abfahrt freuen können.

  1. Tag
    Wir fahren von Delbrück nach Wewer und stoßen dort auf den ersten Fluss unserer Tour: die Alme. Dem schönen Alme-Radweg folgen wir diesmal flussaufwärts Richtung Quelle. Von dort geht es an Brilon vorbei, wo uns eine Klettereinheit erwartet, die uns aber auch mit einer tollen Abfahrt belohnt. Im Tal stoßen wir schließlich auf unseren zweiten Fluss: die Ruhr. Dem Ruhrtal-Radweg folgend erreichen wir kurz darauf unser erstes Etappenziel in Olsberg.

  2. Tag
    Nach dem Frühstück verlassen wir Olsberg in Richtung Diemelquelle. Diesen 3. Fluss unserer Tour 
    erreichen wir am späten Vormittag. Von nun an geht’s bergab, immer an der Diemel entlang. Wir passieren den Diemelsee und später Padberg, Marsberg und Westheim, bis wir in Diemelstadt unser zweites Etappenziel in Diemelstadt erreichen.

  3. Tag
    Wie gewohnt starten wir um 9.00 Uhr und stoßen kurz vor Scherfede wieder auf den Diemel-Radweg. Auf dieser „Ruhe-Etappe“ folgen wir der Diemel immer weiter flussabwärts vorbei an Warburg und Trendelburg, bis wir in Bad Karlshafen auf unseren 4. Fluss, die Weser stoßen. Auf dem beliebten Weser-Radweg fahren wir ebenfalls flussabwärts über Beverungen und Fürstenberg nach Höxter, wo wir leicht und locker unser 3. Etappenziel erreichen.

  4. Tag
    Mit der Weser im Rücken machen wir uns nach dem Frühstück auf den Heimweg nach Delbrück. Heute zeigt uns kein weiterer Fluss den Weg, sondern wir folgen dem Europaradweg „R1“, der 3500 km quer durch Europa von
    Boulogne-sur-Mer bis St. Petersburg verläuft und dabei zufällig auch Höxter mit Gütersloh verbindet. Diesem Teil des R1 folgen wir über Nieheim, Horn-Bad Meinberg und Augustdorf bis fast vor unsere Haustür. In Hövelriege verlassen wir den R1 und schlagen uns durch wohl bekanntes Terrain nach Delbrück durch.

Nach dieser Tour werden wir 350 km mehr auf unserem Tacho und wieder ein Stück Deutschland er-“fahren“ haben, das wir aus dieser Sicht vielleicht noch nicht kannten.

Die Strecke zum Anschauen und Downloaden: Etappe1, Etappe 2, Etappe3, Etappe4